Skip to main content

Für Schulklassen

Vom Holzrähmchen bis zum vollen Honigglas : Die Kinder erfahren welche Materialien, aber auch welche Arbeiten von Seiten des Imkers und natürlich auch von den Bienen erforderlich sind, um ein Glas Honig füllen zu können. Hier dürfen die Kinder selbst Rähmchen drahten, spannen  und Mittelwände einlöten. Ebenso können sie sich nach Möglichkeit im Honigschleudern üben. Weiterhin  erfahren sie am Bienenstock viel Wissenswertes über das Leben unserer Bienen. Die Streuobstwiese in unmittelbarer Nähe dient einerseits zur Festigung des Wissens über einheimische Obstbäume, zum anderen ist sie eine gute Nahrungsquelle für unsere Bienen und damit auch ein guter Beobachtungsstandort für interessierte Besucher.

Für Gruppen ( Führungen )

Wir bieten für Reisegruppen, Vereine , Wandergruppen usw. Führungen durch unsere Schauimkerei (Bienengarten) an. Hier erfahren unsere Gäste viel über das Leben der Bienen, ihren Nutzen für uns und die Umwelt, sowie über die Arbeit eines Imkers. Gern beantworten wir Ihre Fragen. Auf Wunsch können auch unsere Honigprodukte mit erworben werden. Bei Bedarf und nach Absprache mit Herrn Martin führen wir die Gäste auch mit durch Blockhausen. Gern können die Gäste  im Anschluss am längsten Tisch der Welt einen Imbiss einnehmen. Der Imbiss ist von April bis Oktober täglich von 11:00 - 17:00 Uhr für alle Besucher geöffnet.

Beobachten

Von Anfang Mai bis Ende September sind Sie herzlich eingeladen, unsere fleißigen Bienen aus nächster Nähe in unserem Schaukasten, auf der Streuobstwiese und in den gesägten Figurenbeuten im Bienengarten bei der Arbeit zu beobachten. 
Ein Ausflug in die Natur, der sich sicherlich lohnen wird. Wenn auch ab Oktober meist Ruhe im Bienenvolk einzieht, halten wir für unsere Besucher trotzdem Interessantes rund um die Bienenprodukte bereit. Da wir keine festen Öffnungszeiten haben, ist bei speziellen Wünschen eine telefonische Voranmeldung/E-Mail notwendig. 
Unsere Schauimkerei befindet sich noch im Aufbau. Dennoch hoffen wir, dass unsere Angebote Ihren Erwartungen entsprechen..

Das Bienenjahr

Januar          

Bienenruhe – Bienenstand frei halten

Februar

Bienenruhe – horchen, was sich im Inneren der Beuten tut Temperatur der Bienentraube mit Fernthermometer messen

März

Bienen erwachen , Altwaben ausschmelzen, Reinigungsflug, Futterkontrolle

April

Völkervorbereitungsarbeiten, Völkerkontrolle /Erweiterung, Schwarmkästen aufstellen, Lockstoff einbringen

Mai

Bienenvermehrung,Bienenschwärme einfangen und einschlagen, Schaukasten bestücken, Bienen in Becherlupen anschauen- Größe, Aussehen feststellen 

Juni

Honig schleudern, verkosten , Ableger und Kunstschwärme bilden, Königinnen zusetzen

Juli

Apitherapie , Stärkung mit Bienenprodukten

August

Varroabehandlung ( weitere Behandlungen je nach Bedarf in den Folgemonaten)

September

Bienen brauchen Winterfutter

Oktober

Met u. Likör verkosten

November

Bienenwachs verarbeiten –Met u. Likör Verkostung

Dezember

Bienenruhe